Logo Wirtschaft & Tourismus Villingen-Schwenningen
07720 / 82-1051
Sprache:

Ausstellung "Hidden Champions" gibt Einblicke in den Mittelstand in VS

Es sind die vielen mittelständischen Unternehmen, denen die meisten Menschen in Villingen-Schwenningen ihre Arbeitsplätze verdanken und die der Stadt verlässliche Steuereinnahmen bescheren. Im gesellschaftlichen Bewusstsein sind die Motoren der heimischen Wirtschaft allerdings nicht verankert.

Die Ausstellung 'Hidden Champions' will die 'verborgenen Helden' gerade im Jubiläumsjahr mit seinem perspektivischen Motto 'Aufbruch – Wege in die Zukunft' ins öffentliche Licht rücken. Dies nicht nur im Uhrenindustriemuseum, wo die Schau eröffnet wird, sondern auch an exponierten Orten im gesamten Stadtgebiet. Dazu werden Schiffscontainer als weithin sichtbare 'Vitrinen' und Symbole für die weltweiten Handelsströme aufgestellt.

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hat landesweit die höchste Industriedichte nach dem Ballungszentrum Stuttgart. In den letzten einhundert Jahren hat sie bereits mehrere Strukturkrisen erfolgreich überstanden. In beispielhafter Dynamik ist eine Unternehmenslandschaft entstanden, die mittelständisch geprägt, facettenreicher und damit stabiler ist, als das monostrukturierte Konzern-Gefüge zuvor. Die Erfolgsgeschichten der vielen kleinen, feinen, innovativen Betriebe sind weitgehend unbekannt, während ihre Vorgänger wie Kienzle und Saba mit ihren identitätsstiftenden Firmenkulturen das städtische Selbstbewusstsein enorm befruchteten. So wie Kienzle 1950 die Marktlücke der Büromaschinen entdeckte und mit der genialen Idee eines einzigen Grundmodells für alle Nutzungsvarianten den Markt in Westeuropa eroberte, so gibt es auch heute Innovationen aus VS, die in der ganzen Welt gefragt sind.

Die Ausstellung will die 'Hidden Champions' einer möglichst breiten Bevölkerung vorstellen. Im Uhrenindustriemuseum wird vermittelt, wer die Denker, Tüftler und Praktiker sind, die Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Heimat halten.

Welche Produkte hier hergestellt und wo in aller Welt sie gebraucht werden, wird zudem in diversen Schiffscontainern erzählt und gezeigt. Sie sollen an gut besuchten Orten im Stadtgebiet auch Passanten neugierig machen und anlocken, die zufällig des Wegs kommen.

Die Ausstellung 'Hidden Champions' wird bis 24. September 2017 im Uhrenindustriemuseum und an zentralen Orten des Stadtgebiets in Schiffscontainern gezeigt.

Öffnungszeiten: Di-So, 10 -12 Uhr

und 14 -18 Uhr.