Logo Wirtschaft & Tourismus Villingen-Schwenningen
07721 / 82-2340
Sprache:

Highlights 2017


20.05.- 24.09.2017: Sonderausstellung Hidden Champions - Industrie in Villingen-Schwenningen im Uhrenindustriemuseum

Es sind die Industriebetriebe, denen viele Menschen in Villingen-Schwenningen ihre Arbeitsplätze verdanken. Im gesellschaftlichen Bewusstsein sind diese Motoren der heimischen Wirtschaft allerdings längst nicht ihrer Bedeutung entsprechend verankert. Die Ausstellung 'Hidden Champions' will die 'verborgenen Helden' gerade im Jubiläumsjahr zur Ersterwähnung von Schwenningen, Tannheim und Villingen vor 1200 Jahren mit seinem perspektivischen Motto 'Aufbruch – Wege in die Zukunft' ins öffentliche Licht rücken.

Wer sind die Entwickler und Produzenten, die Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Villingen-Schwenningen generieren und halten? Welche Produkte werden hier her­gestellt und wo in aller Welt werden sie gebraucht? Wie geht überhaupt Industrie heute? Die Ausstellung versucht aktuelles und zukunftsweisendes Produzieren an Beispielen sichtbar zu machen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uhrenindustriemuseum.de  


24.06.- 27.08.2017:  'Wie tickt Villingen-Schwenningen' – Die Ausstellung zum Stadtjubiläum im Franziskanermuseum

Villingen-Schwenningen ist die 'Baden-Württemberg-Stadt' – und überregional bekannt für die scheinbaren Widersprüche, zwischen denen seine Teilorte existieren. Hier mittelalterliche Altstadt, dort Nachkriegsmoderne, hüben Kultur, drüben Industrie. Wieviel Wahrheit steckt hinter diesen Klischees? 

Das Jubiläum der Ersterwähnung Villingens, Schwenningens und Tannheims vor 1200 Jahren bietet den Anlass für eine Standortbestimmung. Die Ausstellung "Wie tickt Villingen-Schwenningen?" fragt nach den typischen Identitätsmerkmalen der Stadt, nach deren Entstehung und Verbreitung, und spürt dabei auch so manchen 'Fake News' und 'alternativen Fakten' nach – denn nichts ist so, wie es scheint. 

Zu den spannendsten Ausstellungsstücken zählen eine kostbare Abschrift der Schenkungsurkunde Kaiser Ludwigs des Frommen mit der Erstnennung der Orte aus dem 9. Jahrhundert sowie der berühmte Fürstenbergkelch und das Scheibenkreuz aus dem Münsterschatz.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.franziskanermuseum.de

 


25.06.- 27.08.2017: Ausstellung "I like Fortschritt – German Pop reloaded"

Weltbekannt sind die amerikanischen Pop Art-Künstler der 1960er- und 1970er-Jahre: Andy Warhol, Roy Liechtenstein, Robert Rauschenberg oder Tom Wesselmann. Doch Pop Art, das gab es nicht nur in Amerika. Auch die deutsche Künstlergeneration dieser Zeit nutzte die neue Bildsprache der Pop Art zum Protest und zur Provokation und etablierte in ihrem Schaffen neue Vorstellungen von dem, was Kunst im Alltag der (fast) grenzenlosen Wirtschaftswunderzeit leisten kann. Sie reagierten so mit ihrer Kunst auf die radikalen kulturellen Umbrüche, die sich mit dem Aufkommen einer am Konsum ausgerichteten Massengesellschaft und deren Medien vollzog. Aber nicht nur das Bild der Umwelt veränderte sich und fand Niederschlag im bildnerischen Denken dieser Künstler, sondern auch die Grenzen zwischen high und low, Kitsch und Kunst, Volks- und Subkultur erfuhren gravierende Verschiebungen: Banale Konsumgüter, Zeichensysteme und Reklamebilder, Comics und Trivialgeschichten wurden jetzt ebenso aufgewertet und wurden wie Abfallprodukte 'wertvolles' Material und 'neues' Mittel der Künstler zum Kunstschaffen.

25. Juni bis 27. August 2017
Öffnungszeiten: Di-So, 10 -12 Uhr und
14 -17 Uhr.
Städtische Galerie 'Lovis-Kabinett' Schwenningen

Weitere Informationen finden Sie hier.
Quelle: Amt für Kultur


21.07.- 23.07.2017: Kanonendonner über Villingen

Vor der Villinger Stadtmauer lagern Soldaten, Ritter und Landsknechte. Der Regimentschef schwört die Bürgerschaft auf die Verteidigung ihrer Stadt ein, die mit donnernden Kanonen von den Feinden beschossen wird. Mit derlei spektakulären Szenen entführt das Historische Grenadiercorps die Besucher zu einer Zeitreise in die eigene Geschichte. Die wird im 'Multiperioden-Biwak' entlang der mittelalterlichen Stadtmauer so anschaulich und authentisch erzählt, dass das Publikum wie von selbst Teil des Geschehens wird.

Freitag, 21. Juli bis Sonntag, 23. Juli 2017
Ringanlagen am Romäusring, Hubenloch, Innenstadt Villingen

Weitere Informationen finden Sie hier.
Quelle: Amt für Kultur


07.09.- 10.09.2017: Bürgertheater: Romeo und Julia in VS

Der Shakespeare-Klassiker 'Romeo und Julia' wird im Jubiläumsjahr als Bürgertheater für Villingen-Schwenningen maßgeschneidert. Der Schweizer Regisseur Daniel Wahl von U.G.L.E. (urban guerilla life entertainment) wird die Eigenproduktion 'Romeo & Julia in VS – Liebe vs Hass' im Villinger Spitalgarten inszenieren.

Das Publikum spielt mit und repräsentiert die verfeindeten Familien der Liebenden; zudem werden zwei konträre Bürgerchöre – aus Villingen und aus Schwenningen – die Stimmung 'aufheizen'. Das Bürgertheater spürt dem vitalen Theatererlebnis zur Zeit Shakespeares nach und integriert zugleich die Gegenwart.

Donnerstag, 07. September bis Sonntag, 10. September 2017, 20 Uhr
Spitalgarten Villingen

Weitere Informationen finden Sie hier.